Nachhaltigkeit

Wir sind uns der Verantwortung bewusst, die wir nicht nur für unsere Patienten und unsere Mitarbeiter haben, sondern auch für die Gesellschaft als Ganzes tragen.

Bei DaVita erstreckt sich unser Engagement für die Gesundheit nicht nur auf die Verbesserung der Lebensqualität unserer Patienten und Mitarbeiter, sondern auch auf die Gesellschaft, in der wir leben, die Welt um uns herum. Diesen Ansatz bezeichnen wir als 3 Säulen unseres Nachhaltigen Engagements (Trilogy of Care).

Um diesem Ansatz gerecht zu werden, haben wir Nachhaltigkeit in der Struktur unseres Unternehmens verankert und u.a. Village Green, das Nachhaltigkeits-Programm von DaVita, 2007 ins Leben gerufen.

DaVita Umweltbericht 2021 Cover

Umweltbericht zum Download

Dieser Umweltbericht soll einen kleinen Einblick geben in unsere zahlreichen Initiativen und unser Bemühen um Nachhaltigkeit und insbesondere die Schonung und Erhaltung der natürlichen Ressourcen.

Ziele & Verpflichtungen

DaVita bekennt sich klar zur Agenda 2030 der Vereinten Nationen mit ihren 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs), zu deren Erreichung wir beitragen möchten.

DaVita verpflichtet sich darüber hinaus zur:

Reduzierung des Abfallaufkommens und des Ressourcenverbrauchs in unseren Unternehmen und beim Einkauf
Entwicklung innovativer Lösungen zur Reduzierung unseres ökologischen Fußabdrucks
Zusammenarbeit mit allen Partnern von DaVita, um sicherzustellen, dass unser ökologischer Fußabdruck im Entscheidungsprozess berücksichtigt wird
Implementierung umsetzbarer umweltfreundlicher Richtlinien und Verfahren
Selbstverpflichtung mit klaren Umweltkennzahlen

Dabei konzentrieren wir uns auf fünf Bereiche: Energie, Wasser, Abfall, Gebäude und Lieferkette.

Was wir bisher erreicht haben

Nachhaltige Gebäude

300 Solarpaneele auf dem Dach des Gebäudes versorgen mehr als 60 Dialyseplätze und den gesamten Betrieb unseres Nieren- und Dialyse-Zentrums in Viersen-Dülken. Die erzeugten 208.000 kwH bedeuten eine Ersparnis von 125 t CO2.

Nachhaltige Energie / DaVita USA

Die mehr als 2.800 DaVita Standorte in den USA beziehen ihr Energie mehrheitlich aus regenerativen Quellen - im August 2021 werden es sogar 100 % sein, umgerechnet 625.000 Megawatt-Stunden!

Nachhaltige Energie / DaVita Deutschland

DaVita Deutschland hat das Ziel der Energieversorgung aus regenerativen Quellen bereits 2019 zu 100 % erreicht! Durch den Energieversorger Lichtblick beziehen wir für alle 60 Standorte 100 % saubere, regenerative Energie.

Nachhaltige Logistik / Lieferanten

Der Transport von Personen und Gütern ist eine Hauptursache des weltweiten CO2-Ausstoßes. Daher legen wir einen besonderen Fokus auf die gesamte Lieferkette und bevorzugen Lieferanten mit aussagekräftigen Umweltzertifikaten, nachhaltigen Verpackungen und verpackungssparenden Ansätzen.

Nachhaltige Logistik / Reisen

Wir präferieren Webinare statt Reisen, Bahnreisen statt Flüge, Fahrgemeinschaften statt Einzelfahrten sowie Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge. Die Öffnung der Firmenwagen-Richtlinie für Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge hat dazu geführt, dass die Firmenwagenflotte inzwischen zu knapp 14% aus Elektro- und Hybrid-Fahrzeugen besteht.

Nachhaltige Logistik / Dialysate

In den vergangenen Jahren haben wir massiv investiert, um die Mehrheit unserer Zentren auf zentrale Konzentrat-Mischanlagen umzustellen, in denen Dialysate vor Ort gemischt werden. Dies reduziert Transporte und trägt erheblich dazu bei, CO2 einzusparen.

Beim Neubau unseres Standortes in Viersen-Dülken stand Nachhaltigkeit im Vordergrund.

Ausblick

Unser Handeln richten wir an sieben Grundwerten aus:

Erstklassiger Service, Vertrauenswürdigkeit, Teamgeist, Kontinuierliche Verbesserung, Verantwortung, Erfüllung und Freude.

Jedes Jahr zeichnen wir dabei Mitarbeitende aus, die sich um jeweils einen dieser Grundwerte verdient gemacht haben. In diesem Jahr vergeben wir erstmalig eine zusätzliche Auszeichnung, den

DaVita Umweltpreis 2021

für die beste Idee bzw. Umsetzung, die sich am Nachhaltigkeitsgedanken orientiert und einen Unterschied macht.

Wie groß ist der eigene CO2-Fußabdruck?