Ab Oktober 2022 in Hann. Münden

Fortbildung "Dialyse und Nephrologie" für Medizinische Fachangestellte und für Gesundheits- und Krankenpflegekräfte

Diese Fortbildung richten sich vor allem an Medizinische Fachangestellte, die ihre Kenntnisse im Bereich der Dialyse vertiefen wollen. Das Fortbildungscurriculum behandelt die gewachsenen Handlungs- und Verantwortungsanforderungen für diese Kolleg*innen.

Medizinische Fachangestellte wirken aktiv bei der Durchführung der Nierenersatztherapie mit und übernehmen als gleichberechtigtes Mitglied im Dialyseteam vielfältige Aufgaben. Komplex versorgungsbedürftige, nephrologische Patient*innen und medizinisch-technische Weiterentwicklungen erhöhen die theoretischen Wissensanforderungen und praktischen Handlungskompetenzen.

Diese Fortbildung ist für Medizinische Fachangestellte, Gesundheits- und (Kinder)Krankenpflegekräfte, Pflegekräfte nach dem Pflegeberufegesetz sowie für gelernte Altenpfleger geöffnet und kann zudem als Dialyse- Grundkurs genutzt werden (wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt werden). Alle wesentlichen Themen, die für die Arbeit am Dialysegerät bedeutsam sind, werden in komprimierter Form transportiert.

Konzept:

Diese Fortbildung wird nach dem 2020 überarbeiteten Musterfortbildungscurriculum der Bundesärztekammer durchgeführt. 120 Unterrichtsstunden werden in drei Blockwochen schwerpunktmäßig im Präsenzunterricht durchgeführt. Auf der Grundlage eines modulbezogenen Lehrplans werden fallbezogene und handlungsorientierte, praktische Methoden genutzt. Maximal 40 Prozent des Gesamtlehrgangs kann als E-Learning bzw. Webinar angeboten werden. Der diesbezügliche Anteil orientiert sich nach Eignung des Themas für diese Methode.

Der Abschluss erfolgt durch eine schriftliche und mündliche Lernerfolgskontrolle. Die Teilnehmer*innen erhalten bei erfolgreicher Absolvierung ein Zertifikat über den Lehrgang. Bei Teilnahme an der Fortbildung als Grundkurs "Dialyse" erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung.

Das Musterfortbildungscurriculum kann als ein Wahlteil für die Aufstiegsfortbildung „Fachwirt*in für ambulante medizinische Versorgung“ gemäß §1 Abs.4 in Verbindung mit §54 Berufsbildungsgesetz (BBiG) durch die jeweilige Landesärztekammer anerkannt werden (Anerkennung muss im Nachhinein bei der jeweiligen Landesärztekammer beantrag werden.)

Kursgebühren: 1.100€ p.P. (Gebühren werden für DaVita Mitarbeiter übernommen)

2022 Herbst: 1. Block 10. - 14.10.22 /2. Block 07. - 11.11.22 / 3. Block 05. - 09.12.22 + Klausur 10.01.2023

2023 Frühjahr: 1. Block 23. - 27. 01.23 /2. Block 27.02. - 03.03.23/3. Block 27. - 31.3.23 + Klausur 20.04.2023

Inhaltlich werden in drei Unterrichtswochen alle wesentlichen Themen, die für die komplexen Versorgungsanforderungen der Nierenersatzherapie grundlegend sind, in konzentrierter Form als Präsenzunterricht und teilweise online Vorlesungen transportiert. Anschließend werden die erworbenen Kenntnisse in einer Lernerfolgskontrolle überprüft.

Informationen zum Download

Fortbildung "Dialyse und Nephrologie" für Medizinische Fachangestellte und Gesundheits- und Krankenpfleger*innen